Bestes Service im Gemeindebau in neuem Gewand

Mitarbeiter*innen der HAB in neuer Arbeitskleidung zusammen mit Geschäftsführerin Michaela Bankel und Kathrin Gaál, Amtsführende Stadträtin für Wohnen, Wohnbau, Stadterneuerung und Frauen.
Mitarbeiter*innen der HAB mit Geschäftsführerin Michaela Bankel und Kathrin Gaál, Amtsführende Stadträtin für Wohnen, Wohnbau, Stadterneuerung und Frauen © Christian Fürthner

Über 2.000 Mitarbeiter*innen der Wiener Wohnen Hausbetreuung und von Wiener Wohnen sind in den Wiener Gemeindebauten für das Wohl der Bewohner*innen im Einsatz. Sie kümmern sich täglich um die Reinigung und Pflege der 1.800 Wohnhaus-Anlagen, um Reparatur und Instandhaltungsarbeiten und um viele weitere Dienstleistungen für die Bewohner*innen. Dementsprechend hoch und vielfältig sind auch die Anforderungen an ihre Arbeitsbekleidung.

Arbeitsschutz und hohe Sichtbarkeit für Bewohner*innen

Für den Großteil der Mitarbeiter*innen ist die berufliche Kleidung ein wesentliches Element der persönlichen Schutzausrüstung beim täglichen Arbeitseinsatz. Besonders wichtig ist aber auch, dass die Mitarbeiter*innen von Wiener Wohnen als solche erkannt werden. Es soll für alle Bewohner*innen auf den ersten Blick erkennbar sein, wer in ihrer Wohnhausanlage unterwegs ist oder zum Beispiel an ihrer Tür klopft. Das schafft Vertrauen und Sicherheit.

“Wir möchten unserer Belegschaft moderne, funktionale Arbeitskleidung mit hohem Tragekomfort zur Verfügung stellen, die dennoch möglichst pflegeleicht ist. Für uns war es deshalb wesentlich, dass Mitarbeiter*innen aus den unterschiedlichen Arbeitsbereichen von Beginn an bei der Entwicklung der neuen Kleidung einbezogen sind. Neben einer freundlichen, professionellen Ausstrahlung legen wir großen Wert auf hochwertige Materialien und eine nachhaltige Produktion“, betont Michaela Bankel, Geschäftsführerin der Wiener Wohnen Hausbetreuung.

Gemeinsam entwickelt – für vielfältige Anforderungen 

Damit die neue Arbeitskleidung die verschiedenen Anforderungen erfüllt, wurde sie von Beginn an gemeinsam mit den Mitarbeiter*innen entwickelt. Für die Umsetzung der Wünsche und Anforderungen wurde die erfahrene Designerin Barbara Mungenast beauftragt, die unter anderem bereits die Polizei-Bekleidung neu entwickelt hat und auch die Kollektion der Post-Mitarbeiter*innen entworfen hat.

Im Fokus der Entwicklung und Ausstattung mit einer neuen Dienstbekleidung steht das Thema Nachhaltigkeit. Im Hinblick darauf, dass die Kleidungsstücke langlebig und damit robust sein müssen, wurde auf hochwertige Stoffe und gute Verarbeitung Wert gelegt. Gleichzeitig sollte die Kollektion kosten- und umweltschonend produziert werden. Bis Anfang 2023 sollen alle Mitarbeiter*innen mit der neuen Arbeitskleidung ausgestattet sein.

Gemeinsam entwickelt – für vielfältige Anforderungen 

Damit die neue Arbeitskleidung die verschiedenen Anforderungen erfüllt, wurde sie von Beginn an gemeinsam mit den Mitarbeiter*innen entwickelt. Für die Umsetzung der Wünsche und Anforderungen wurde die erfahrene Designerin Barbara Mungenast beauftragt, die unter anderem bereits die Polizei-Bekleidung neu entwickelt hat und auch die Kollektion der Post-Mitarbeiter*innen entworfen hat.

Im Fokus der Entwicklung und Ausstattung mit einer neuen Dienstbekleidung steht das Thema Nachhaltigkeit. Im Hinblick darauf, dass die Kleidungsstücke langlebig und damit robust sein müssen, wurde auf hochwertige Stoffe und gute Verarbeitung Wert gelegt. Gleichzeitig sollte die Kollektion kosten- und umweltschonend produziert werden. Bis Anfang 2023 sollen alle Mitarbeiter*innen mit der neuen Arbeitskleidung ausgestattet sein.

Zur Presseaussendung… 

Service tel. / email widget

Login widget

Buchen Sie hier einfach, schnell und bequem Ihre Waschtage online.

mehr

    Logo area (bottom)